07. April 2019: Internationale Gäste bei diesjähriger Gedenkfeier

Genau am 74. Jahrestag der Befreiung des KZ-Vaihingen durch französische Truppen nahmen rund 85 interessierte Bürger, darunter Gäste aus den Niederlanden, Moldawien und Polen, an der diesjährigen Gedenkfeier auf dem KZ-Ehrenfriedhof teil. Thematisch bereitete das Vorbereitungsteam bestehend aus Brigitta Isermeyer und Günter Baumgärtner vom Gedenkstättenverein, sowie den Schülern der Ferdinand-Steinbeis Realschule Natalie Rauchberger und Monty Bloss die Geschichte der Konzentrationslager im Nationalsozialismus auf.

Interessierte Besucher der Gedenkfeier 2019
Kranz zu Ehren der Opfer des KZ-Vaihingen

 

 

 

 

 

 

 

Auf das KZ-Vaihingen als spätes Lager , das von Anfang August 1944 bis April 1945 bestand und von dessen Insassen rund 1660 ums Leben kamen (mehr als 60%), wurde in Form von Opferbiographien Bezug genommen. Nach der Kranzniederlegung und den Dankesworten des Vorstandssprechers Jörg Becker konnte jeder Besucher individuell durch das Niederlegen einer Rose an den Grabsteinen oder den Namenstafeln gedenken. Dies tat auch Familie Piatkowski für ihren Vater bzw. Großvater Stanislaw Piatkowski an den Namenstafeln (siehe Foto unten links). Sechs Familienmitglieder waren eigens dazu aus Polen angereist.

In stillem Gedenken!
Nach der Kranzniederlegung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Musikalisch wurde die Feier bereits zum 46. Mal vom Bläserkreis Vaihingen/Enz umrahmt. Besonders erfreulich war in diesem Jahr, dass sowohl unter den Beteiligten als auch unter den Besuchern junge Gesichter zu sehen waren.