Foto veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von H. Pangerl, Löchgau.

KZ-Gedenkstätte Vaihingen/Enz - Herzlich willkommen!

Mit der Bitte um Beachtung!

Die Gedenkstätte bleibt an den Sonntagen im Dezember und Januar geschlossen. Führungen sind aber nach Anmeldung per Mail unter Gedenkstaette-Vaihingen@web.de möglich.

Führungen: Anfang November fanden zwei ungewöhnliche Führungen statt

Am 09. November 2022 – dem Jahrestag der Reichspogromnacht – war eine Gruppe uniformierter Polizisten des Polizeireviers Vaihingen/Enz im Rahmen des polizeiinternen Programms zur Wertevermittlung für Toleranz und Demokratie zu dieser Fortbildungsmaßnahme bei uns. Die Teilnehmer/innen zeigten großes Interesse und Neugier bezüglich der nicht einfachen Thematik. Unser Mitarbeiter Karl-Heinz Pfister strich dabei besonders heraus, wie wichtig die durch einen demokratischen Staat legitimierte Polizeiarbeit im Gegensatz zu der der gleichgeschalteten Polizei bzw. Gestapo, SA, SS während der NS-Willkürherrschaft ist. Tief beeindruckt und nachdenklich zeigten sich die Polizisten und Polizistinnen am Ende der Veranstaltung.

Am 12. November 2022 besuchte eine Gruppe interessierter Bürger/innen unsere Gedenkstätte im Rahmen der Veranstaltungsreihe „30 Tage im November“, die federführend durch die Initiative „Die Anstifter – InterCulturelle Initiativen e.V.“ aus Stuttgart initiiert worden war und das Motto „Erinnerungskultur stärkt Demokratie“ hatte. In der rund 3-stündigen Führung wurde deshalb auch immer wieder auf die Wertevermittlung und die Wichtigkeit der Menschenrechte hingewiesen. Genau diese Ziele hat sich u.a. unsere Gedenkstätte auf die Fahnen geschrieben.

 

Krieg gegen die Ukraine

Der Verein KZ-Gedenkstätte Vaihingen/Enz e.V. verurteilt den gewaltsamen und kriegerischen Angriff Russlands auf die Ukraine. Dieser jedem Völkerrecht zuwiderlaufende Angriff, der größtes Leid und viele Opfer fordert, widerspricht allen Werten wie Gewaltfreiheit, Toleranz, Völkerverständigung und die Achtung der Menschenrechte, denen sich unser Verein verpflichtet sieht. Wir stehen an der Seite der souveränen Ukraine und aller Ukrainer/innen.

 

Letzte Aktualisierung: am 03.12.2022

Die KZ-Gedenkstätte Vaihingen/Enz e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Opfer zu ehren, gegen Vorurteile, Ignoranz, Radikalismus und Fanatismus zu arbeiten und die Kontakte zu Überlebenden und ihren Nachkommen aufrecht zu erhalten. In Gedenkfeiern und durch weitere Aktivitäten versucht sie, die Ereignisse im Glattbachtal im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu halten. Mit dieser Internetpräsenz informiert sie über die Geschehnisse und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung der Regionalgeschichte im Landkreis Ludwigsburg.

Im Konzentrationslager Vaihingen/Enz wurden zwischen August 1944 und April 1945 etwa 1700 Menschen durch unmenschliche, erniedrigende und schreckliche Arbeits- und Lebensbedingungen Opfer des nationalsozialistischen Terrorregimes. Zunächst als Arbeits-, dann als Krankenlager organisatorisch dem Konzentrationslagers Natzweiler im Elsass unterstellt wurden dort etwa 5000 Häftlinge aus über 20 Nationen ganz Europas inhaftiert und der „Vernichtung durch Arbeit“ ausgesetzt bzw. ihren schwersten Krankheiten und der mangelhaften Hygiene und völlig unzureichenden Versorgung überlassen.

 


Die Gedenkstätte

Mehr

Der Verein

Mehr

Geschichte des Lagers

Mehr

Mitgliederbereich

Mehr