Angebote an Besucher der Gedenkstätte

  • 1,5 bis 2,5 stündige Gruppenführung mit den Stationen Empfangsbüro, Medieninstallation, Stollen und KZ – Ehrenfriedhof nach vorheriger Anmeldung per e-Mail (Mindestteilnehmerzahl 5)
  • 3 bis 3,5 stündige Gruppenführung mit den Stationen wie oben; zusätzlich noch das ehemalige Hofgut von Neurath und der Vaihinger Stadtfriedhof mit Gräbern ehemaliger KZ – Insassen nach vorheriger Anmeldung per e-Mail (Mindestteilnehmer 5)
  • englischsprachige Führungen wie oben beschrieben mit englischsprachiger Version der Medieninstallation nach vorheriger Anmeldung per e-Mail (Mindestteilnehmerzahl 5)
  • Vorträge zur Geschichte des Lagers, zur Arbeit der Gedenkstätte und zur Konzeption der Gedenkstätte auf Anfrage
  • Lehrerfortbildung zur Durchführung des Besuchs der Gedenkstätte unter Einbeziehung des Medienkoffers sowohl in der Gedenkstätte („Lehrersamstage“) als auch außerhalb auf Anfrage

Bei der Teilnahme an einer der oben beschriebenen Angebote erwarten wir eine Spende von ca. 5 € von erwachsenen Teilnehmern und 3 – 4 € von Schülern, um den laufenden Betrieb der Gedenkstätte aufrecht erhalten zu können.

  • jährliche Gedenkfeier  um den 7. April auf dem KZ – Ehrenfriedhof
  • Die Gedenkstätte ist außer im Dezember und Januar an jedem Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

 


Angebote an Jugendliche

Beratung zu GFS-Arbeiten und Referaten zum Thema: KZ- Vaihingen /Enz

+

Schüler aller Schularten ab Klasse 9 werden bei der Erstellung von Referaten oder GFS-Arbeiten (gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen) unterstützt.

Nachdem man sich einen Überblick zur Thematik z.B. auf der Gedenkstättenwebsite verschafft und das Thema eingegrenzt hat, werden bei einem Vorbereitungstreffen in der Gedenkstätte die möglichen Inhalte und die Durchführung besprochen.

Das Referat bzw. die GFS-Arbeit kann als Führung in der Gedenkstätte, also am authentischen Ort, gehalten werden. Dazu stehen verschiedene Materialien wie z.B. der Medienkoffer, großformatige Bilder, die Medieninstallation, wissenschaftliche Aufsätze usw. zur Verfügung.

Wer Interesse hat, sollte sich möglichst früh (mindestens einen Monat im Voraus) mit uns in Verbindung setzen! Zum ersten Treffen mit einem Mitarbeiter der Gedenkstätte muss ein Formular mitgebracht werden, das mit dem Schulstempel versehen und unterschrieben ist. Das Formular kann hier heruntergeladen werden:

bestaetigung-teilnahme-bildungsveranstaltung

Das Angebot ist kostenlos, über eine Spende freuen wir uns! Alles weitere dazu kann man hier erfahren:

Faltblatt: Angebote für Schülerinnen und Schüler

 

Soziales Engagement

+

Realschüler können in unserer Einrichtung ihr SE-Praktikum ableisten, sie sollten allerdings geschichtlich interessiert sein.

Was erwarten wir? Teilnahme an Führungen und pflegerischen Maßnahmen (Teamarbeit) im Gelände und in der Gedenkstätte und die Bereitschaft dabei kleinere Aufgaben zu übernehmen.

Soweit es sich anbietet und Interesse besteht, können die Schüler an Vorhaben und Projekten  sowie an Veranstaltungen und Fahrten des Vereins im Zeitraum ihrer Beschäftigung teilnehmen. Auf Wunsch bekommen sie im Anschluss an ihr SE-Praktikum ein Testat.

Die aktuellen SE_Praktikanten (2016/17) Jann Steiger und Oliver Kaiser in der Gedenkstätte
Die aktuellen SE_Praktikanten (2016/17) Jann Steiger und Oliver Kaiser in der Gedenkstätte

Um am Sozialen Engagement Programm teilzunehmen, bitten wir darum, dieses Formular herunterzuladen und auszufüllen.

Damit wendet ihr Euch an die  Ansprechpartnerin:
Frau
Brigitta Isermeyer
Tel. 07042-22896, iserbrig@web.de.

Sommerferienprogramm

+

Jedes Jahr zu Beginn oder am Ende der Sommerferien bietet die KZ-Gedenkstätte im Rahmen des Sommerferienprogramms der Stadt Vaihingen/Enz für Jugendliche ab 14 Jahren ein 1,5 tägiges Programm zu einer speziellen geschichtlichen Thematik an.

Die jeweilige Ankündigung und die Anmelderegularien veröffentlichen wir rechtzeitig auf der Seite „Aktuelles“.